Ja.Nein.Fokus - Entscheidungen treffen mit Bedürfnissen verbunden

Ja.Nein.Fokus

…weil eine Entscheidung treffen immer ein „Ja oder Nein“ ist…

Wie letztes Mal bei „Sowohl.Als.Auch“ angekündigt, kommt hier die mini.inspiration zum Thema Entscheidungen treffen.

Ja sagen.Nein sagen.Fokus halten

Es geht wieder darum wie wichtig die Bedürfnisse sind 🌸- als Unterstützung unsere innere Stimme bewusster wahrzunehmen – und Entscheidungen zu treffen aus unserer Kraft heraus und aus der Klarheit darüber, warum wir uns für „Ja oder Nein“ entscheiden und worauf wir unseren Fokus richten möchten…

Hier zum Anhören:

Hier ist DEINE BEDÜRFNIS.LISTE

Ich kenne das gut, dieses Gefühl von „Feststecken“, weil ich mich nicht entscheiden kann – dieses Unsicherheit, ob ich überhaupt fähig dazu bin, mich zu entscheiden, und ob ich mir selbst trauen kann, dass ich die „richtige“ Entscheidung treffe. Wow, und dann kann es groooooß werden und kooompliziert werden. Dabei ist das Leben einfach (und ja, das vergesse ich auch manchmal gerne).

Entscheidungen treffen ist eigentlich einfach. „Ja“ oder „Nein“ sagen zu einer Möglichkeit.

Und wir treffen jeden Tag ganz schön viele Entscheidungen, auch wenn wir es manchmal gar nicht merken oder nicht wahrhaben wollen.

Wir können uns gar nicht nicht entscheiden.

Für mich eine voll wichtige Erkenntnis.

Weil sie wieder einmal den Nebel mehr lichtet.

Und weil sie mich feiern lässt, wie viel ich eigentlich für mich und meine Bedürfnisse einstehe. Die ganze Zeit.

Ja.Nein.Fokus – 3 wichtige Faktoren für bewusste Entscheidungen

    1. Entscheiden ist immer ein „Ja“ oder „Nein“ – das wars.

Unabhängig davon wie viele Möglichkeiten oder Optionen es gibt.

Ein Entscheidungsprozess ist ein andere Prozess als „Wählen“, weil beim Wählen geht es um Freiheit – um die Vielfalt an Möglichkeiten.

    2. Alles was wir tun oder „nicht tun“, tun wir, um Bedürfnisse zu erfüllen.

D.h. je klarer wir uns sind, welche Bedürfnisse wir uns gerade erfüllen, desto leichter können wir entscheiden – also „Ja“ oder „Nein“ sagen zu einer Möglichkeit.

    3. Fokus bedeutet „Nein“ sagen

Steve Jobs hat gesagt, dass Fokus nicht bedeutet „Ja“ zu etwas zu sagen, sondern vielmehr „Nein“ zu sagen, zu all den Dingen/Möglichkeiten/Ideen, die Dich ablenken von Deinem Fokus.

Lass mich wissen, was Du Dir mitnimmst aus dieser mini.inspiration. (und vielleicht zu was Du heute „Nein“ sagst 😉 – ich sag „Nein“ zu „ich hab keine Lust-Aktionen“.

Auf ein Leben voller Möglichkeiten und Feierstimmung!

big LOVE

Unterschrift

4 thoughts on “Ja.Nein.Fokus

  1. eine meiner großen Schwächen bisher: Entscheidungen fällen.
    Doch gerade , nach deinem Video, spüre ich eine kraftvolle Welle furch mich hindurchströmen. Dass wir immer entscheiden auch wenn wir nicht entscheiden und uns damit Bedürfnisse erfüllen, heisst ja , dass jede Entscheidung, auch wenn wir zu etwas „eine“ sagen, ein „ja“ zu mir ist. Das feiere ich, dass für mich einstehen, das fühlt sich sehr gut an.
    Und dass es gar nicht stimmt, dass ich keine Entscheidungen treffen kann, weil ich immer welche treffe ; )
    FOKUS haben und halten war bisher immer so ein ganz großes , deshalb auch belastendes JA zu etwas, leichter und dass war die heutige freudige Erkenntnis, dass es ja ganz viele „Neins“ bedeutet. Irgendwie logisch, doch gerade fühlt es sich klar und kraftgebend an. danke!!! n

    1. Oh liebe Chsitina, das freut mich voll dass die Inspiration kraftgebend bei Dir angekommen ist🌻! Ich feiere heute meine „Neins“ auch wieder bewusster…

  2. jaaaaa, das war bei mir auch ein erleichternder und von seiner tragweite her etwas schwer einzuordnender moment, dass sich „alles was wir tun, tun wir um unsere bedürfnisse zu erfüllen“ auch auf meine komplette biographie erstreckt. soooo viel möglichkeiten wertzuschätzen, was für ein reichtum!!! vielen dank für die erinnerung und die einladung zum feiern, ich bin grad voll motiviert 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.