Deine Begegnungs.Vision trägt im FamilienSein zur Selbstfürsorge bei

Begegnungs.Vision

Teile gerne diesen Beitrag auf Deiner Lieblingsplattform

…weil so eine Vision Raum macht für Selbstfürsorge…

Also zu allererst: Die Kekse auf dem Bild hab ich mit meinen Jungs gebacken: Ich ganz adrett mit zucker- gluten- laktose- freiem Teig und dann kamen Zucker, Gluten und Laktose (Zuckerstreusel und Schoko) obendrauf. Ha, so ist das mit der Unvollkommenheit – so wie ich sie liebe! 🙂

Und dann: Hat mich ein guter Freund darauf hingewiesen, dass es doch spannend wäre, sich auf die Weihnachtstage im Familienbund vorzubereiten. Ja ja, was für eine gute Idee und was für ein großes Thema. Was da alles aufkommen kann – Pflichtgefühle, Scham, Schuld, Ärger, Resignation, Konflikte innen und außen, Tabus, alte Verletzungen, Vorannahmen, Bewertungen aller Art und so weiter und so fort. Kurz ein Fest an Möglichkeiten, um Neugierig zu sein, was es da alles zu Entdecken gibt…

Darum geht es in dieser mini.inspiration um Selbstfürsorge, indem wir unsere Grenzen wahrnehmen und schauen, wie wir gerne hätten, wie Menschen uns begegnen, wenn sie unsere Grenzen wahren und uns in unserer Ganzheit wahrnehmen – DAMIT!!!: wir ihnen so begegnen können. Denn dann sind wir unabhängig von bestimmten Menschen, die bestimmte Dinge tun, damit wir uns bestimmt fühlen können – so wird es nämlich unmöglich, dass unsere Vision erfüllt wird. Viel erfüllbarer wird sie, wenn wir es selbst in die Hand nehmen und die erwünschten Qualitäten da sein lassen.

Begegnungs.Vision

Ich mache auch mit. Schaffen wir gemeinsam eine Begegnungs.Vision! Und dann lassen wir sie gemeinsam los. Auf die kleinen Schritte kommt es an. Für mich ist der erste Schritt, dass ich mich daran erinnern möchte und es für mich Visualisiere. Nicht mehr, nicht weniger. Und dann auf die Ungewissheit – wer weiß, was dabei rauskommt…

Schreib mir und teile mit uns, was Deine Begegnungs.Vision ist – und was Du für einen kleinen Schritt machen möchtest!
Das wird ein Fest!

big LOVE mit riesigstem Herz

Unterschrift

4 thoughts on “Begegnungs.Vision

  1. Liebe Cori,

    jetzt habe ich es endlich geschafft mir die Alltagsinspiration anzuhören und besonders haben es mir eure Kekse angetan – diese gemeinsame Kreation. Darum geht es doch auch zu Weihnachten um diese gemeinsame Kreation, die oft anders ausschaut als das, was mann/frau sich so vorgestellt hat.
    Ich nehme deinen Impuls mit in die kommenden Tage. DANKE.

    1. Oh liebe Marianne, Ja es kommt immer alles ganz anders – das mag ich ja auch so… 😊 Danke Dir auch volle fürs Schreiben und mich wissen lassen, dass Du da bist! Juhuuu!

  2. Liebe Cori, viiiielen Dank für diese tolle Idee. Ich möchte den anderen auch mit Neugierde, Offenheit, Verstehen wollen, Achtsamkeit und Respekt begegnen und sie und mich spüren mit Wurzeln, Krone und einem fröhlichen liebevollen Herzen, wo wir alle miteinander verbunden sind. Ich spüre, dass ich unsicher bin, ob ich selbst in diesem guten Zustand sein kann, doch ich hab Freude zu Üben. Herzliche Grüße wieder mal aus der U-Bahn und ich bin sehr dankbar, dass wir verbunden sind. LG Renate

    1. Ah, das ist ja eine super Idee – Wurzeln, Krone und fröhlich liebevolle Herzen – dieses Bild nehm ich auch gleich mit! Juhuu! Danke, liebe Renate. Freu mich auch volle Wäsche, dass wir verbunden sind!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.