Es darf auch leicht gehen - AlltagsINSPIRATIONEN

Es darf auch leicht gehen

…weil Leichtigkeit so ein wichtiges Bedürfnis ist (wie auch alle anderen ;-))…

Ich liiiiieeeeebe Fragen, die so in mein Leben schweben und dann wirken und ich mich mit ihnen befassen kann, bis sie dann tief gesickert auch wieder weiterschweben dürfen. Eine solche Frage kam in den letzten Wochen daher, um mich an Leichtigkeit zu erinnern.

Es war die Frage: „Und wie schaut es aus, wenns leicht geht?“

Diese Frage ist riesig für mich und ich hoffe, sie bringt auch riesig feines in Dein Leben!

Weil mit dieser Frage lade ich mir gleich einmal die Gelassenheit ein und dann sprudeln die Ideen und dann bitte ich andere Menschen um Unterstützung bzw. lade sie ein mitzuwirken und die Wahrscheinlichkeit, dass ich in die Umsetzung gehe, steigt enorm. So wie auch, als die Daten auf meiner Festplatte verschwanden. Da war ich unendlich dankbar, dass diese Frage in meinem Leben war, denn dann kam ich aus meiner Verzweiflung schwupps auch schon wieder schnell in die Neugierde und ins Annehmen.

Loslassen und Annehmen will gelernt sein

Jemand anders um Hilfe bitte, schon gar, wenn ich diese Person nicht kenne, ist eine (von einigen) Herausforderungen in meinem Leben.
Um Hilfe bitten und sie dann auch annehmen ist bei mir immer noch stark mit Glaubenssätzen wie: „Ich muss es alleine schaffen“ & „Ich darf keine Last sein“ & „Wer bin ich denn schon“… verbunden.
Doch wenn dann die Frage da ist, wie es leicht geht, dann ist vollkommen klar, dass ich diesen Glaubenssätzen eine andere Bedeutung gebe als dass sie wahr sind. Denn wahr sind sie nicht, das weiß ich. Sie sind halt wieder mal ein Hinweis auf unerfüllte Bedürfnisse.
Und wenn es leicht geht, dann ist meine Bitte um Unterstützung viel mehr ein Angebot zum Leben schöner machen – so wie Marshall B. Rosenberg das formuliert hat.

So viel gibt es hier zu entdecken. Freu mich, dass ich das mit Dir teile und wir gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen…

Schreib mir und uns eine Sache, die Du tust oder tun könntest, damit „es“ (was auch immer das sei) leicht geht!

big LOVE mit riesigstem Herz

Unterschrift

4 thoughts on “Es darf auch leicht gehen

  1. Hi! Kurz schnaufen und Innehalten und lachen über mich selbst, über das Chaos das im Speziellen ich, im Stress verbreite…., dann kann ich zurückschrauben und mit neuer Gelassenheit und Leichtigkeit alles angehen! – in der Ruhe liegt die Kraft! – Wichtiges Reihen und um Hilfe bitten und auch kommunizieren, dass nicht alles sofort geht!
    Danke für deine Inspirationen, sie begleiten und inspirieren mich immer wieder!
    Alles Liebe Sara

  2. bei Schlafstörungen, wenn ich um 3h früh hellwach im Bett liege, statt Hirn zermartern und Sorgen machen: lustigen Film anschauen oder inspirierende Blogs durchstöbern 🙂

    1. Ja, liebe Julia, das liest sich nach einer Schlaflosen Nacht mit Leichtigkeit 😊! Wenn Du magst, dann bleib doch dran an der Frage und geh immer weiter – abwechselnd: Was will ich? Und Wie schaut das aus, wenn es leicht geht? Vielleicht gibt es auch beim „Hirn zermartern“ etwas, das leicht gehen darf… (um den Raum zu öffnen für die Möglichkeiten)
      Danke fürs Teilen! Und alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.