Kritik.Kunst - Kritik als Möglichkeit genau hinzuhören

Kritik.Kunst

…weil Kritik ein kustvolles Handwerk ist – vom bewussten und genauen Hinhören…

Ich mag es gerne, wenn ich „schreckliche“ „angstbesetzte“ Worte hernehme und sie zu Begriffen der (Selbst-)Ermächtigung mache. Dazu gebe ich mir immer wieder die Erlaubnis. So mache ich es auch mit „Kritik“ – ein Wort, das bei mir ganz schön viel Schwere und Panik auslöst. Darum mach‘ ich sie zur Kritik.Kunst.
Und kunstvoll wird sie, indem ich das Handwerk der Verbindenen Kommunikation anwende, mich immer wieder darin übe, mich zu stoppen in meinen Ablenkungsversuchen – und/oder mich liebevoll darin annehme und dann hinhöre. Was sich in mir so tut. Und um was es eigentlich geht. Und was die ganz leise Stimme sagt – die Stimme, die mich mit dem Leben verbindet.

Kritik.Kunst

Ich finde diese Kunst wirklich äußerst herausfordernd. Für mich braucht es viel Lernen in kleinen Schritten. Gleichzeitig bin ich im Vertrauen, dass das Leben mir genau die Hinweise gibt, als Möglichkeit, um mich genauer auszurichten und Aufregungen loszulassen.

Schick mir ein Herz in die Kommentare, wenn Du dabei bist, beim Erlernen dieses Kunsthandwerks. Damit da ganz viel Liebe als Grundlage gelegt ist.
UND melde Dich hier an für die mini.Challenge, die am 14.01.2018 startet: von (Selbst-)Kritik zu Verstehen (und Gelassenheit).

Hier zum Anhören:


Ich bin voller Vorfreude aufs gemeinsame Lernen – Kritik, wir kommen! 🙂

Unterschrift

 

15 thoughts on “Kritik.Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.