Entschleunigungs-Revolution - AlltagsINSPIRATIONEN

Entschleunigungs-Revolution

…weil Hineinspüren Zeit braucht…

Gefühle sind unser Navigationssystem: sie weisen uns auf unsere Bedürfnisse hin und sagen uns, dass wir lebendig sind. Sie geben uns Hinweise darauf, ob wir gut ausgerichtet sind oder uns eventuell neu- oder nach-justieren könnten.

Manchmal sind sie ganz leise und manchmal schreien sie laut – wenn wir ihnen z.B. keine Aufmerksamkeit schenken.

Darum…

…entschleunigen, um zu spüren

Wie fühlt sich das Leben für Dich an?

Ich frag mich das oft und gern! Ich frag auch andere oft und gern (auch wenn ich manchen damit auf den Wecker gehe;-))

Ich glaube, das ist eine ganz wesentliche Frage für Zwischendurch und Mittendrin. Und eine wesentliche Frage, um Dranzubleiben an Themen, die angeschaut werden wollen, um Veränderung zuzulassen.

Zu Heilen und zu Wachsen braucht, dass wir das Fühlen zulassen, dass wir uns Zeit nehmen dafür.
Bewusst zu spüren ermöglicht uns zu heilen und uns immer besser kennenzulernen, Entscheidungen immer bewusster zu treffen.

Wir leben in einer schnellen Zeit, wo es auch hochgeschrieben ist, schnell zu reagieren & zackig drauf zu sein. Trotzdem gibt es Momente, in denen es wichtig ist, die Zeit zurückzugewinnen und zu entschleunigen. Nämlich dann, wenn es um Hineinspüren, um Bewusstsein und Verbindung geht. Sich Zeit zu nehmen, um zu spüren, ist ein revolutionärer Akt!

Und Revolution bedeutet Veränderung – Neues zulassen – Bewegung oder Dynamik ins Leben einzuladen. Paradox eigentlich, dass Stehenbleiben auch „Still“stand heißt – weil es beim Entschleunigen und Spüren ja um Zeiten der Stille geht. Aber eben nicht „stand“ – sondern Bewegung.

Jupiduuu, die Zeit darf zwischendurch ruhig einmal langsamer laufen – schenken wir uns ein paar Momente in unserem vollen Alltag, um zu Entschleunigen und zu fühlen, wie sich das Leben gerade anfühlt!

Ich freu mich auf Deine Ideen und Erinnerungen
& wünsch Dir eine inspirierte Zeit

Unterschrift

8 thoughts on “Entschleunigungs-Revolution

  1. Ich freue mich total, dass ich mir die Zeit genommen habe, um das Video zu schauen! Und darüber, dass ich mich gerade erholt, entspannt und zufrieden fühle!
    Und ich bin Dir sehr dankbar, Cori, für Deine Impulse! :0)
    Ich will versuchen in mich hineinzuhören, wenn ich die Schuhe anziehe… eine Handlung, die meistens mit Eile verbunden ist… bin ganz gespannt, ob’s klappt! ;0)

    1. Danke tausend Liebe Elisa! Freu Mich gerade auch sehr über deine Idee mit dem Schuhe anziehen. Das ist quasi die advanced-Version 😁
      Da mach ich glEich mit! Das ist nämlich auch ein schöner Übergang von einer Phase in die nächste. .. das Schuhe Anziehen, meine ich.

  2. Ich bin grad recht entspannt – eh, klar, sonst hätt ich mir die Zeit für das Filmchen nicht genommen – ausgestreckt, und freu mich, wie immer, sehr über Deine Begeisterung, Lebensfreude und Liebe, die Du vermittelst! Schluck Wasser trinken – innehalten – spüren – das könnte ganz gut funktionieren.
    Habe das Gefühl, daß ich dank Gfk (beobachten?) schon öfter das übliche ‚Rädchenlaufwerk‘ entkoppelt und langsamer weiterlaufen hab lassen . . Ja, Veränderung ist möglich, Entschleunigung hoffentlich auch ! ! !

  3. Ich spüre Freude wenn ich deine Ansprache für die Verlangsamung höre. Freude an Deinem Gehen für ein menschlichere und mitfühlendere Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.