Verhandlungssache - AlltagsINSPIRATIONEN

Verhandlungssache

Teile gerne diesen Beitrag auf Deiner Lieblingsplattform

…weil Verhandeln gaaanz viel mit Selbstliebe zu tun hat…

„Alles ist reine Verhandlungssache“, sagt mensch doch so. Sag ich in den letzten Wochen auch immer mehr. Weil es wieder eine feine Erinnerung ist, um
1. dranzubleiben, mich immer wieder zu fragen, was mir wirklich wichtig ist
2. mir genau zu überlegen, warum mir das wichtig ist (damit ich klar klar klar bleiben kann)
3. mit einer voll verspielten freudvollen Energie in die Verhandlung zu gehen (indem ich weiß dass genug da ist, von was auch immer)
4. beharrlich sein und gleichzeitig loslassen zu üben
5. selbst die Zügel in die Hand zu nehmen und ins MACHEN zu kommen – nämlich „einfach fragen“

reine Verhandlungssache eben

Uh, vor kurzem noch, wurde mir noch ganz schwummrig, wenn ich daran dachte, um etwas zu fragen. Geschweige denn zu verhandeln.

Weil…
…ich mich nicht wichtig genug genommen hab
…ich (manchmal auch unbewusst) dachte, dass ich mir etwas verdienen muss
…ich mir nicht ganz klar war, was genau ich gerne hätte

Das Thema Verhandeln und Aushandeln gewinnt in den letzten Wochen an neuer Bedeutung für mich. Weil ich erstens das Buch von Eben Pagan lese: Opportunities. Und Eben schreibt über den Prozess des Verhandelns – wenn wir eine Möglichkeit wahrnehmen, etwas das unser Leben schöner machen würde. Als ich die Seiten las, dachte ich darüber nach, wann ich denn das letzte Mal verhandelt habe. Und in welcher Energie ich verhandle. Oft fühlt es sich eng und angstvoll an, verkrampft, wenn ich um etwas schon fast kämpfe, weil mein Kopf mir sagt, davon gibt es zu wenig (z.B. Zeit für mich, Geld, Anerkennung, Gesehen werden). Und gleichzeitig kenne ich auch das Verhandeln in Freiheit – verspielt und auch ein wenig schelmisch, trickserisch. Zu diesem Verhandeln möchte ich inspirieren.

„Alles ist Verhandlungssache“

Verhandeln bedeutet um das zu fragen, was wir wollen, um den bestmöglichen Deal zu auszumachen.

Die Grundannahme ist, dass wir uns wichtig genug sind, oder uns die Sache wichtig genug ist, dass es sich auszahlt in Verhandlungsmodus zu gehen. 

Das Coolste ist eine Win-Win-Verhandlung. Also wenn beide etwas davon haben. Und das kann schon der Verhandlungsprozess an sich sein, die Verbindung, die dadurch entsteht.

Voraussetzung ist, dass wir wissen, was wir wollen. Dafür müssen wir richtig richtig ehrlich mit uns selbst sind.

Das ist leichter gesagt als getan und braucht Mut. Wir verlassen die Ebene der Strategien, weil dann werden wir beweglicher.

Tipp: Stell‘ Dir immer wieder die Frage: „Was will ich WIRKLICH!?“ – um Schicht für Schicht tiefer zu kommen und klarer zu werden. (Und nimm Dir Zeit dafür, nicht immer kommen wir gleich zum Kern der Sache – es geht um den Prozess an sich)

Ich kann mit anderen Menschen verhandeln, je konkreter ich meinen Wunsch äußere, desto leichter ist es.
Andere Menschen können weder riechen, noch erahnen, was ich gerne hätte und sie können auch nicht fühlen, was ich brauche. Darum, sag`s ihnen! So, dass sie ganz genau wissen, was sie Dir geben/für Dich tun können!

Auch mit dem Leben können wir verhandeln: Dazu hilft die Frage, was braucht es, damit ich ______ bekomme?

Das Wichtigste: Spaß haben und neugierig sein, was rauskommt!

never stop machen!!! Bleib dran!
auf ein inspiriertes Sein und Tun

big LOVE

Unterschrift

P.S.: Hier ist der Link zur Info- & AnmeldeSeite von ICH MACH(t) – eine Möglichkeiten Quest. Für die inspirierten kleinen Schritte, die Dein Leben schöner, tiefer und reicher machen. Nutz noch die Sommer-Sonnen-Aktion! 33% off vom Preis! Die Macht sei mit Dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.